Inhalt

ROS 127 Wohngebiet Nimmendohrstraße, 2. Änderung


Lageplan: Zum Vergrößern bitte auf das Vorschaubild klicken.

Ziel der Planung und Planerfordernis

Hintergrund für die geplante Änderung des Bebauungsplans ist die Absicht eines privaten Bauherrn, auf dem brachliegenden Grundstück im Kreuzungsbereich Moerser Straße/ Nimmendohrstraße drei Mehrfa­milienhäuser mit überwiegend drei bis vier Geschossen zu errichten. Der rechtskräftige Bebauungsplan setzt für den Bereich ein Mischge­biet fest. Da das Vorhaben mit den planungsrechtlichen Vorgaben nicht im Einklang steht, ist eine Än­derung des Bebauungsplans erforderlich. Die Planung dient - als Maßnahme der Innenentwicklung - der Nachver­dichtung innerhalb eines bestehenden Siedlungsbereichs und ermöglicht somit eine bauli­che Nachfolge­nutzung der Grundstücke.  Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ge­mäß § 13a BauGB aufgestellt.

Plangebiet

Der Geltungsbereich der 2. Änderung des Bebauungsplans ROS 127 umfasst die Flurstücke 148, 269 (tlw.), 522, 523, 524, 525, 526 und 527 in der Flur 4 der Gemarkung Rossenray. Der Planungsbereich ist rund 5.730 m² groß.

Der Geltungsbereich wird wie folgt wird begrenzt:

 ·         im Norden von der südlichen Grenze der Flurstücke 296, 325 und 326 in der Flur 4 der Gemarkung Rossenray (Garagenhof)

·         im Osten von der Nimmendohrstraße

·         im Süden von der Moerser Straße

·         im Westen von der östlichen Grenze der Flurstücke 268 und 605 sowie einer neu vorgesehenen Grundstücksgrenze, die ungefähr 11 m östlich des Bestandsgebäudes Moerser Straße 449/451 verläuft (teilweise Flurstück 269)

Stand des Verfahrens

Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Kamp-Lintfort hat in seiner öffentlichen Sitzung am 08.11.2022 den Entwurf des Bebauungsplanes ROS 127 „Wohngebiet Nimmendohrstraße“, 2. Änderung gebilligt und den Beschluss gefasst, den Planentwurf gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung lagen die Entwurfsunterlagen bereits vom 11.03.2022 - 11.04.2022 im Planungsamt aus. Die Abwägung der von Bürgerinnen und Bürgern eingegangenen Stellungnahmen sind der unten aufgeführten Anlage "Abwägung frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit" zu entnehmen. Eine weitere Beteiligungsmöglichkeit besteht im Rahmen der derzeitigen Offenlage. Die aktuellen Entwurfsunterlagen liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB vom 25.11.2022 - 30.12.2022 zur Einsichtnahme im Planungsamt aus. Die Bekanntmachung erfolgte am 17.11.2022 im Amtsblatt der Stadt Kamp-Lintfort Nr. 22/22. Wegen der bestehenden Infektionsgefahr durch das Coronavirus richtet sich die Auslage der Unterlagen nach den Bestimmungen des Planungssicherstellungsgesetzes. Dies bedeutet, dass Ihnen die vollständigen Unterlagen zum Verfahren auf dieser Seite zum download zur Verfügung stehen. Sollten Sie eine persönliche Vorsprache wünschen, beachten Sie bitte die Hinweise dazu in der unten aufgeführten Bekanntmachung.

Kontakt

Achtsnichts, Britta

Telefon: 0 28 42 / 912-328
E-Mail: britta.achtsnichts@kamp-lintfort.de

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.