Inhalt

"Neue Fälle für Sherlock Holmes"

Kriminalstück mit dem Ensemble des Filmtheaters, Köln

Im viktorianischen England bahnt sich eine Krise an, die ganz  Europa ins Verderben stürzen könnte. Nur einer kann die Katastrophe noch verhindern... Ein neuer, kniffliger Fall für den Meisterdetektiv - Sherlock Holmes!

Das Publikum wird in die Straßen Londons des späten 19. Jahrhunderts entführt und darf Holmes bei seinen gewohnt brillanten Ermittlungen begleiten. Ihm zur Seite steht natürlich der besonnene und gutmütige Dr. Watson. Der neue Fall beginnt mit dem Auftauchen eines geheimnisvollen Maskierten, der plötzlich in der Baker Street erscheint und Holmes beauftragt die schöne, unnahbare Abenteurerin Irene Adler zu beschatten. Sofort kehrt wieder Leben in den zuvor höchst depressiven Meisterdetektiv, denn dieser braucht stetig "neue Nahrung" für sein "außergewöhnliches Meisterdenker- Hirn". Als dann auch noch Inspektor Lestrage um Mithilfe bei einem weiteren Mordfall bittet, läuft Holmes zur Hochform auf. Zum Leidwesen von Dr. Watson, der sich viel lieber um die anstehende Hochzeit mit seiner Mary kümmern möchte. Doch wenn Sherlock Holmes einmal eine Fährte aufgenommen hat, ist er nicht mehr zu bremsen. Selbst nicht, als er durch Irene beinahe den Kopf und seinen berühmten Spürsinn verliert. Lassen Sie sich mit Charme und Witz in die spannende und geheimnisvolle Welt des berühmtesten Detektives aller Zeiten entführen.

Der Autor Sir Arthur Conan Doyle war britischer Arzt und Schriftsteller. Die Abenteuer des Sherlock Holmes und dessen Freund Dr. Watson sind sein größter Erfolg. Sie dienen als Vorlage für zahlreiche Filme und Fernsehserien. Die deduktive und kriminalanalytische Methode ist bezeichnend für die Figuren Doyles. Er, selber Arzt, dachte sich die Rolle des Dr. Watson zu. Sherlock Holmes stattete er mit Eigenschaften seines Lehrers an der Edinburgher Universität, Joseph Bell, aus. Die von Doyle in seinen Romanen beschriebenen Methoden der Kriminalistik, beispielsweise die Daktyloskopie, waren den Polizeimethoden ihrer Zeit voraus. Dies gilt insbesondere für die grundsätzlich wissenschaftlich orientierte Methodik bei der Verbrechensuntersuchung.

Foto:Filmtheater, Köln

Bitte beachten Sie:

Für die Zugangsbedingungen gilt die jeweils gültige Coronaschutz-Verordnung.

Überspringen: Tabelle mit Veranstaltungsdetails

Datum 05.03.2023 um 20.00 Uhr
OrtStadthalle
Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort
VeranstalterStadt Kamp-Lintfort, Kulturbüro
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort

Telefon: 0 28 42 / 912-290
E-Mail: kulturbuero@kamp-lintfort.de
Preis / KostenPreise in drei Rängen 17 €/15€/13 € - Abendkasse (sofern verfügbar) ab 19 Uhr
TicketagenturBuchhandlung Am Rathaus
Moerser Straße 239
47475 Kamp-Lintfort

Telefon: 02842-921779
HinweisDie Informationen zu der Veranstaltung - insbesondere die Hinweise zur Barrierefreiheit - beruhen auf Angaben des jeweiligen Veranstalters. Für die Richtigkeit kann die Stadt Kamp-Lintfort bei nicht-städtischen Veranstaltungen keine Gewähr übernehmen.